Liebe Mitglieder, Spenderinnen und Spender und Freunde von MUT,

Welch ein Geheimnis ist ein Kind! Gott ist auch ein Kind gewesen.
Weil wir Gottes Kinder sind, kam ein Kind, uns zu erlösen.
Welch Geheimnis ist ein Kind! Wer dies einmal je empfunden,
ist den Kindern durch das Jesuskind verbunden.


Clemens Brentano, Schriftsteller 1778-1842

 


wir wünschen Ihnen und Euch allen frohmachende und schöne Weihnachtstage und gesegnete und behütete Wege im neuen Jahr.

Wir danken Ihnen und Euch von Herzen für alle Unterstützung und Begleitung in diesem zu Ende gehenden Jahr, sei es finanziell, ideell oder ganz praktisch im Einsatz. Es fasziniert und motiviert uns immer wieder neu, dass so viele liebe Menschen aller Generationen mitmachen und teilen. Nur in diesem Miteinander können wir anpacken, was uns „vor die Hände kommt“.

Das MUT-Vorstandsteam

-------------------------------------------

An dieser Stelle möchten wir Ihnen noch Weihnachtsgrüße von Frau Professor Serban aus Timisoara weitergeben, die uns per Mail erreicht haben:

Herzlichen Dank für Ihre treue Unterstützung, mit der Sie unsere Klinik und das Zentrum in Buzias seit Jahren unterstützen. Sie haben unseren schwer kranken Patienten geholfen mit entscheidenden Untersuchungen und Medikamenten. Dank Ihnen haben wir Kinder, die am Leben geblieben sind. Möge es der liebe Gott Ihnen vergelten.

Anlaesslich der sich nähernden Feiertage wünsche ich Ihnen Allen gesegnete, frohe Weihnachten und ein gutes, erfolgvolles Jahr 2019 in Gesundheit und Freude.

Mit herzlichem Gruss
Margit Serban und die Klinik aus Temeswar und das Zentrum in Buzias

---------------------------------

Dazu noch eine aktuelle Nachricht:
Bei der jetzt zurückliegenden Weihnachtsaktion lernten wir einen 10jährigen Jungen kennen, der dringend eine Chemo braucht, um überhaupt eine Chance zu haben, seinen Krebs zu überleben. Da es vor Ort keine entsprechenden Mittel gibt, haben wir die Initiative ergriffen. Wir konnten die notwendigen Medikamente hier bestellen und auf den Weg bringen. Bereits am 4. Advent wurde mit der Chemo begonnen. Wir hoffen und beten, dass es nicht zu spät ist mit der Behandlung und für ihn und seine Familie das neue Jahr eine Lebensperspektive bringt.

<< Zurück zur vorherigen Seite